AGB

1. Allgemeine Geschäftsbedingungen für Unternehmen

§1 Geltungsbereich

Für alle Bestellungen gegenüber der PIXLIP GmbH, mit Sitz in der Raiffeisenstraße 17, 40764 Langenfeld (im Folgenden „PIXLIP“ oder „Wir“), gelten die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Unsere Vertragspartner werden in den nachfolgenden Bedingungen als „Käufer“ oder „Sie“ bezeichnet.

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für künftige Geschäftsbeziehungen, ohne dass wir nochmals auf sie hinweisen müssten. Verwendet ein Vertragspartner entgegenstehende oder ergänzende allgemeine Geschäftsbedingungen, wird deren Geltung hiermit widersprochen; sie werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir dem ausdrücklich zugestimmt haben.

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen können Sie jederzeit auf dieser Seite einsehen und herunterladen.

§2 Vertragspartner, Vertragsschluss

Der Kaufvertrag kommt zustande mit PIXLIP.

Wir schließen Verträge ausschließlich mit Vertragspartnern, die die von uns angebotenen Produkte zum Zwecke ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit oder im Rahmen ihrer behördlichen oder dienstlichen Tätigkeit bestellen.

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar.

Für ein verbindliches Angebot können Sie den dafür vorgesehenen Bestellbutton auf unserer Webseite verwenden. In diesem Fall kommt ein Vertrag erst durch unsere Annahme zustande. Die in diesem Fall an Sie versendete automatisierte Bestellbestätigung stellt noch keine Annahme dar.

Eine Annahme erfolgt erst durch eine an Sie versendete Auftragsbestätigung unsererseits. Auftragsbestätigungen werden ausschließlich per E-Mail oder schriftlich versendet. Sie sind verpflichtet die Auftragsbestätigung unverzüglich (ohne schuldhaftes Zögern) auf ihre Richtigkeit zu überprüfen und Fehler in der Auftragsbestätigung unverzüglich geltend zu machen. Sie sind auch nachträglich berechtigt den Nachweis zu erbringen, dass der Vertrag mit einem anderen Inhalt zustande gekommen ist.

Gerne übersenden wir Ihnen auch eine E-Mail mit einem individuell erstellten verbindlichen Angebot auf Ihre telefonische, per E-Mail, per Fax oder schriftlich gesendete Anfrage hin. In diesem Fall kommt ein Vertrag mit Ihrer textlichen Annahme dieses Angebots zustande. Auch in diesem Fall folgt Ihrer Vertragsannahme eine Auftragsbestätigung durch uns.

Nachträgliche Vertragsänderungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit einer neuen Auftragsbestätigung. Durch die auf diese Weise abgegebene neue Auftragsbestätigung wird die vorhergehende Auftragsbestätigung in dem Umfang unwirksam, in dem sie sich decken.

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen sind Deutsch und Englisch.

Wir speichern den Vertragstext entsprechend unserer Datenschutzbestimmungen. Die Datenschutzbestimmungen sind auf unserer Webseite in der entsprechenden Kategorie(LINK) einsehbar. Mit der Annahme Ihrer Bestellung senden wir Ihnen die Bestelldaten und unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen per E-Mail zu.

§3 Leistung

Bei PIXLIP-Produkten handelt es sich um Modulsysteme. Die Einzelheiten der Leistung ergeben sich aus unserer Produktbeschreibung [LINK] die Teil dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ist.

An die bestellten Waren können Sie qualitativ Ansprüche nur in einer Höhe stellen, in der sie billigerweise oder handelsüblich bei Waren in der bestellten Preislage gestellt werden können.

Auf einige wichtige Bedingungen hinsichtlich der verwendeten Drucke wird hier besonders hingewiesen:

Drucke

Drucke sind einmal wiederverwendbar, soweit sie entsprechend der Produktbeschreibung behandelt werden. Soweit in der Produktbeschreibung oder an anderer Stelle Garantien abgegeben werden, sind die Drucke von den Garantien ausgenommen.

Bei Nachdrucken oder der Nachfrage von Farben, die bereits bei einer vorherigen Bestellung verwendet worden sind, bleiben Abweichungen in Struktur, Farbe und/ oder Leuchtintensität der Drucke gegenüber vorherigen Bestellungen vorbehalten, soweit diese in der Natur der verwendeten Materialien liegen, handelsüblich sind und technisch nicht auszuschließen sind. Insbesondere behalten wir uns Abweichungen unter den Drucken vor, die darauf zurückzuführen sind, dass wir billigerweise nicht alle Drucke über denselben Zulieferer beziehen können. Abweichungen in der Farbe der Drucke gegenüber den uns zur Verfügung gestellten Druckinformationen bleiben vorbehalten, soweit diese in der Natur der verwendeten Materialien liegen, handelsüblich sind und technisch nicht auszuschließen sind.

Die Drucke sind auf die im PIXLIP-Modulsystem entwickelten jeweiligen Systemrahmen abgestimmt und sind nicht in Rahmensysteme dritter Rahmenhersteller einzufügen.

Mitwirkungspflicht bei Drucken; gleichzeitige Druckfreigabe

Sie sind verpflichtet uns die Informationen für die Erstellung der in den Modulsystemen verwendeten Drucken (Druck-Informationen) zur Verfügung zu stellen.

Werden Druck-Informationen unter Einhaltung der im Folgenden genannten Voraussetzungen vom Käufer zur Verfügung gestellt, gilt dies als Druckfreigabe, ohne dass es einer gesonderten Freigabeerklärung bedarf.

Diese Informationen sind:

1. Auftragsnummer

1a. bei der Bestellung von Nachdrucken, die vollständige und korrekte Auftragsnummer des Erstdrucks,

2. Name des Käufers und Kundennummer,

3. Eine Auflistung der zu druckenden Dateien, jeweils im PDF-Format; soweit es sich ausschließlich um Bilddateien handelt, ist auch eine Verwendung der Dateiformate JPG, TIFF gestattet;

- inklusive Zuordnung der in der Auftragsbestätigung genannten Positionen,

- inklusive Angabe des verwendeten Maßstab,

4. Gegebenenfalls Informationen über sogenannte Übergangsmotive, also solche, die sich über mehrere Einzelrahmen erstrecken, inklusive einer gekennzeichneten Ansichtsdatei.

Alle Farben sind grundsätzlich im CMYK Druckfarbraum anzulegen; Bildschirmfarben (RGB) können nicht verarbeitet werden. Sämtliche Sonderfarben werden in CMYK Näherungswerte umgewandelt.

Um eine Prüfung Ihrer Druckdaten möglich zu machen, darf eine Datei nach Nr. 3 jeweils nur eine Seite enthalten und muss wie folgt benannt werden: „häufigkeit_ihr-firmenname_breiteXhöhe_maßstab_fortlaufende-nummer.pdf“

Die vorgenannten Informationen sind zu senden an: grafik@PIXLIP.com  .

Der Käufer haftet für die Inhalte, die an uns übersendet werden. Wir behalten uns die Zurückweisung von Druckmotiven vor, deren Präsentation einen Straftatbestand erfüllen würde oder die rassistische, gewaltverherrlichende oder pornographische Motive zeigen.

 

§4 Lieferbedingungen

Zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen kommen noch Versandkosten hinzu. Näheres zur Höhe der Versandkosten erfahren Sie bei den Angeboten.

Wir liefern nur im Versandweg. Eine Selbstabholung der Ware ist leider nicht möglich.

Wir liefern nicht an Packstationen.

§5 Lieferzeit

Eine in unserem Angebot oder der Auftragsbestätigung angegebene Lieferzeit beginnt frühestens mit der Absendung der Auftragsbestätigung.

Fristen für Lieferzeiten, die in unserem Angebot oder unserer Auftragsbestätigung angegeben sind, beginnen darüber hinaus für Drucke nicht zu laufen, soweit uns die Druck-Informationen nach §3 noch nicht vorliegen.

Bei nachträglichen Vertragsänderungen gilt der in der neuen Auftragsbestätigung genannte Termin. Mündliche Zusagen zur Lieferzeit sind unwirksam.

§6 Bezahlung

Zölle werden auf den Kunden umgelegt.

In unserem Shop steht Ihnen die Zahlung per Paypal zur Verfügung:

Sie bezahlen den Rechnungsbetrag über den Online-Anbieter Paypal. Sie müssen grundsätzlich dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

 

§6a Zusätzliche Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutzhinweis der CB-Bank

Beim Kauf auf Rechnung arbeiten wir mit der CB Bank GmbH, Gabelsbergerstr. 32, 94315 Straubing (im Folgenden „CB-Bank“) zusammen. Kommt bei Nutzung der Zahlungsart Kauf auf Rechnung ein wirksamer Kaufvertrag zwischen PIXLIP und dem Käufer zustande, treten wir unsere Zahlungsforderung an die CB-Bank ab. Hinsichtlich der Abwicklung dieser Zahlungen, gelten zudem die allgemeinen Geschäftsbedingungen der CB-Bank, die Teil in diesem Umfang Teil dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen sind. Hinsichtlich der Datenverarbeitung gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

§7 Widerrufsrecht

Unternehmern wird kein Widerrufsrecht eingeräumt.

§8 Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor. Sie dürfen die Vorbehaltsware im ordentlichen Geschäftsbetrieb weiterveräußern; sämtliche aus diesem Weiterverkauf entstehenden Forderungen treten Sie – unabhängig von einer Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware mit einer neuen Sache - in Höhe des Rechnungsbetrages an uns im Voraus ab, und wir nehmen diese Abtretung an. Sie bleiben zur Einziehung der Forderungen ermächtigt, wir dürfen Forderungen jedoch auch selbst einziehen, soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen.

§9 Transportschäden

Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung geht auf Sie über, sobald wir die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert haben.

§10 Gewährleistung und Garantien

Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

Unter Kaufleuten gilt die in § 377 HGB geregelte unverzügliche Untersuchungs- und Rügepflicht; für Verträge, die die Lieferung herzustellender oder zu erzeugender beweglicher Sachen zum Gegenstand haben gilt diese Pflicht gleichermaßen, § 381 Abs. 2 HGB. Unterlassen Sie die dort geregelte Mängelanzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war.

Informationen zu gegebenenfalls geltenden zusätzlichen Garantien und deren genaue Bedingungen finden Sie jeweils beim Produkt und auf besonderen Informationsseiten im Shop. Soweit in der Produktbeschreibung oder an anderer Stelle Garantien abgegeben werden, sind die Drucke von den Garantien ausgenommen.

Ein Austausch der Ware im Gewährleistungsfall erfolgt unter Rücksendung der mangelhaften Ware, soweit die Rücksendung nicht unzumutbar ist. Bei der Rücksendung ist ein von uns zur Verfügung zu stellendes Rücksendelabel zu verwenden.

§11 Haftung für Körper, Gesundheit und Leben

Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haften wir stets unbeschränkt

•bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit

•bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung

•bei Garantieversprechen, soweit vereinbart

•soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.

Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

§12 Online-Streitbeilegung

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

§13 Schlussbestimmungen; Erfüllungsort; Gerichtsstand

Erfüllungsort ist der Sitz von PIXLIP, soweit nichts anderes vereinbart ist.

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Sind Sie Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen uns und Ihnen unser Geschäftssitz.

Eine Änderung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ist ausschließlich schriftlich möglich.

 

2. Allgemeine Geschäftsbedingungen der PIXLIP GmbH für Verbraucher 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der PIXLIP GmbH für Verbraucher

 Streitbeilegung für Verbraucher: Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

  • 1 Geltungsbereich 

Für alle Angebote, Lieferungen und Leistungen aufgrund von Bestellungen gegenüber der PIXLIP GmbH, mit Sitz in der Raiffeisenstraße 17, 40764 Langenfeld (im Folgenden „PIXLIP“ oder „Wir“), gelten die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Unsere Vertragspartner werden in den nachfolgenden Bedingungen als „Käufer“ oder „Sie“ bezeichnet.

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen können Sie jederzeit auf unserer Webseite einsehen und herunterladen. Vergangene Bestellungen kann der Kunde jedoch ohne die zum Bestellzeitpunkt gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen in seinem Kundenkonto einsehen.

  • 2 Vertragspartner, Vertragsschluss

Der Kaufvertrag kommt zustande mit PIXLIP.

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. 

Mit der Aufgabe einer Bestellung im Webshop, unter Verwendung des dafür vorgesehenen Bestellbuttons und Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Erwerb des betreffenden Produkts/der betreffenden Produkte ab.

Wir senden dem Kunden unverzüglich nach Eingang des Angebotes eine E-Mail-Bestätigung über

den Erhalt des Angebotes zu. Diese Bestätigung ist sogleich eine Annahme des Angebotes. 

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen sind Deutsch und Englisch.

 Wir speichern den Vertragstext entsprechend unserer Datenschutzbestimmungen. Die Datenschutzbestimmungen sind auf unserer Webseite in der entsprechenden Kategorie(LINK) einsehbar. Mit der Annahme Ihrer Bestellung senden wir Ihnen die Bestelldaten und unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen, unsere Datenschutzbestimmungen sowie die Widerrufsbelehrung per E-Mail zu.

  • 3 Widerrufsrecht

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nicht

vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den

Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind. 

Zudem besteht das Widerrufsrecht nicht bei Verträgen zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

Wenn der Käufer Unternehmer im Sinne des § 14 Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) ist und bei

Abschluss des Vertrags in Ausübung seiner gewerblichen, selbständigen oder dienstlichen Tätigkeit handelt, besteht das Widerrufsrecht nicht. Siehe hierzu die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Unternehmer.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist,  die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (PIXLIP GmbH, Raiffeisenstraße 17, 40764 Langenfeld, Tel.: +49 (0) 2173 204 58 0, Telefax:  +49 (0)2173 204 58 11, E-Mail: info@pixlip.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.

— An PIXLIP GmbH, Raiffeisenstraße 17, 40764 Langenfeld, Tel.: +49 (0) 2173 204 58 0, Telefax:  +49 (0)2173 204 58 11, E-Mail: info@pixlip.com

— Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)

— Bestellt am (*)/erhalten am (*)

— Name des/der Verbraucher(s)

— Anschrift des/der Verbraucher(s)

— Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

— Datum

(*) Unzutreffendes streichen

Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nicht

vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den

Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers

zugeschnitten sind. 

Zudem besteht das Widerrufsrecht nicht bei Verträgen zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

Wenn der Kunde Unternehmer im Sinne des § 14 Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) ist und bei

Abschluss des Vertrags in Ausübung seiner gewerblichen, selbständigen oder dienstlichen Tätigkeit handelt, besteht das Widerrufsrecht nicht. Siehe hierzu die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Unternehmer.

  • 4 Leistung

Bei PIXLIP-Produkten handelt es sich um Modulsysteme.

An die bestellten Waren können qualitativ Ansprüche nur in einer Höhe gestellt werden, in der sie billigerweise oder handelsüblich bei Waren in der bestellten Preislage gestellt werden können.

Auf einige wichtige Bedingungen hinsichtlich der verwendeten Drucke wird hier besonders hingewiesen:

Drucke

Drucke sind einmal wiederverwendbar. Dies gilt nur soweit sie entsprechend der von uns auf unserer Webseite oder bei Lieferung zur Verfügung gestellten Pflegehinweise behandelt werden. Soweit Garantien abgegeben werden, sind die Drucke von den Garantien ausgenommen.

Bei Nachdrucken oder der Nachfrage von Farben, die bereits bei einer vorherigen Bestellung verwendet worden sind, bleiben Abweichungen in Struktur, Farbe und/ oder Leuchtintensität der Drucke gegenüber vorherigen Bestellungen vorbehalten, soweit diese in der Natur der verwendeten Materialien liegen, handelsüblich sind und technisch nicht auszuschließen sind. Insbesondere behalten wir uns Abweichungen unter den Drucken vor, die darauf zurückzuführen sind, dass wir billigerweise nicht alle Drucke über denselben Zulieferer beziehen können. Abweichungen in der Farbe der Drucke gegenüber den uns zur Verfügung gestellten Druckinformationen bleiben vorbehalten, soweit diese in der Natur der verwendeten Materialien liegen, handelsüblich sind und technisch nicht auszuschließen sind.

Die Drucke sind auf die im PIXLIP-Modulsystem entwickelten jeweiligen Systemrahmen abgestimmt und sind nicht in Rahmensysteme dritter Rahmenhersteller einzufügen.

Mitwirkungspflicht bei Drucken; gleichzeitige Druckfreigabe

Sie sind verpflichtet uns die Informationen für die Erstellung der in den Modulsystemen verwendeten Drucken (Druck-Informationen) zur Verfügung zu stellen.

Auf der Website stellen wir hierzu ein spezielles Tool zur Verfügung.

Alle Farben sind grundsätzlich im CMYK Druckfarbraum anzulegen; Bildschirmfarben (RGB) können nicht verarbeitet werden. Sämtliche Sonderfarben werden in CMYK Näherungswerte umgewandelt.

Um eine Prüfung Ihrer Druckdaten möglich zu machen, darf eine Datei nach jeweils nur eine Seite enthalten und muss wie folgt benannt werden: „häufigkeit_ihr-firmenname_breiteXhöhe_maßstab_fortlaufende-nummer.pdf“

PIXLIP haftet nicht für die Inhalte, die an uns übersendet werden. Wir behalten uns die Zurückweisung von Druckmotiven vor, deren Präsentation offensichtlich einen Straftatbestand erfüllen würde oder die rassistische, gewaltverherrlichende oder pornographische Motive zeigen.

  • 5 Lieferung, Preise, Zahlung

Wir liefern nur im Versandweg. Eine Selbstabholung der Ware ist leider nicht möglich. Wir liefern nicht an Packstationen. Soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, bestimmen wir die angemessene Versandart und das Transportunternehmen nach unserem billigen Ermessen.

 Unsere Preise beinhalten die Verpackung, den Versand an eine Lieferadresse (mit Ausnahme der

Samstagszustellung) sowie die gesetzliche Umsatzsteuer, nicht aber den Versand an mehrere

Lieferadressen. Zölle und ähnliche Abgaben hat der Kunde zu tragen.

  • 6 Sach- und Rechtsmängelhaftung

 Ist die gelieferte Ware mit einem Sachmangel behaftet, kann der Kunde von uns zunächst die

Beseitigung des Mangels oder Lieferung mangelfreier Ware verlangen. Sollte eine oder beide Arten

dieser Nacherfüllung unmöglich oder unverhältnismäßig sein, sind wir berechtigt, sie zu verweigern.

Wir können die Nacherfüllung verweigern, solange der Kunde seine Zahlungspflichten uns gegenüber

nicht in einem Umfang erfüllt, der dem mangelfreien Teil der Leistung entspricht.

Wir tragen die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere

Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten; ausgeschlossen ist eine Kostentragung insoweit, als

durch die Verbringung der Sache an einen anderen Ort als den Erfüllungsort Mehrkosten entstehen.

 Falls die Nacherfüllung gemäß Absatz 1 fehlschlägt oder dem Kunden unzumutbar ist oder wir die

Nacherfüllung verweigern, ist der Kunde jeweils nach Maßgabe des anwendbaren Rechts berechtigt,

vom Vertrag zurückzutreten, den Kaufpreis zu mindern oder Schadensersatz oder Ersatz seiner

vergeblichen Aufwendungen zu verlangen.

 Weitere Ansprüche des Kunden gleich aus welchem Rechtsgrund sind entsprechend § 7 ausgeschlossen oder beschränkt. 

Die Gewährleistungsfrist beträgt zwei Jahre ab Lieferung.

 Mit keiner der voranstehenden Klauseln ist eine Änderung der gesetzlichen oder richterrechtlichen

Beweislastverteilung bezweckt.

  • 7 Rücktritt des Kunden und sonstige Haftung unsererseits

Das gesetzliche Rücktrittsrecht des Kunden soll – abgesehen von den Fällen des § 6 – weder

ausgeschlossen noch beschränkt werden. Ebenso sollen uns zustehende gesetzliche oder

vertragliche Rechte und Ansprüche weder ausgeschlossen noch beschränkt werden. 

Wir haften uneingeschränkt nur für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der

Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung durch uns oder einer

vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung unserer gesetzlichen Vertreter oder

Erfüllungsgehilfen beruhen. Für sonstige Schäden haften wir nur, wenn diese auf einer vorsätzlichen

oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch uns oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wir haften weiterhin uneingeschränkt für Schäden aufgrund der Nichteinhaltung von Garantien und Zusicherungen sowie für Ansprüche aus Gefährdungstatbeständen (insbesondere nach dem Produkthaftungsgesetz) sowie für Verletzungen von Kardinalpflichten. Eine etwaige Haftung nach den Grundsätzen des Rückgriffs des Unternehmers nach den §§ 478 f. BGB bleibt unberührt.

Im Falle einer einfachen Verletzung einer Kardinalpflicht ist unsere verbleibende Haftung auf den

vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt.

Im Übrigen ist die Haftung – gleich aus welchem Rechtsgrund (insbesondere Ansprüche aus der

Verletzung von vertraglichen Haupt- und Nebenpflichten, unerlaubter Handlung sowie sonstiger

deliktischer Haftung) – ausgeschlossen.

Gleiches (Ausschlüsse, Begrenzung und Ausnahmen davon) gilt für Ansprüche aus vorvertraglichen Pflichtverletzungen.

Für den Fall des Aufwendungsersatzes (mit Ausnahme desjenigen nach §§ 439 II, 635 II BGB) gilt

dieser § 7 entsprechend.

Ein Ausschluss oder eine Begrenzung unserer Haftung wirkt auch für unsere gesetzlichen

Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

Kardinalpflichten sind wesentliche Vertragspflichten, also solche Pflichten, die dem Vertrag sein

Gepräge geben und auf die der Vertragspartner vertrauen darf; es handelt sich damit um die

wesentlichen Rechte und Pflichten, die die Voraussetzungen für die Vertragserfüllung schaffen und für die Erreichung des Vertragszwecks unentbehrlich sind.

Mit keiner der voranstehenden Klauseln ist eine Änderung der gesetzlichen oder richterrechtlichen

Beweislastverteilung bezweckt.

  • 8 Abtretung, Zurückbehaltungsrecht, Aufrechnung

Abtretungen von Forderungen unserer Kunden gegen uns sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Mängelansprüche. 

Ein Zurückbehaltungsrecht gegenüber unseren Forderungen ist unseren Kunden nicht gestattet,

es sei denn, es handelt sich um unbestrittene oder rechtskräftig festgestellte oder entscheidungsreife Forderungen.

Eine Aufrechnung eigener Ansprüche unserer Kunden gegen unsere Ansprüche ist ebenfalls

ausgeschlossen, es sei denn, es handelt sich um unbestrittene oder rechtskräftig festgestellte oder

entscheidungsreife Ansprüche.

  • 9 Elektronische Rechnung

Der Kunde stimmt einer auf elektronischem Weg übermittelten Rechnung zu.

  • 10 Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an der von uns gelieferten Ware bis zur vollständigen Zahlung des Preises (einschließlich Umsatzsteuer) für die betreffende Ware vor.

Während des Bestehens des Eigentumsvorbehalts darf der Kunde die Ware nicht veräußern oder sonst über das Eigentum hieran verfügen.

Bei Zugriffen Dritter – insbesondere durch Gerichtsvollzieher – auf die Vorbehaltsware wird der Kunde auf unser Eigentum hinweisen und uns unverzüglich benachrichtigen, damit wir unsere Eigentumsrechte durchsetzen können.

Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, die Vorbehaltsware heraus zu verlangen, sofern wir vom Vertrag zurückgetreten sind.

  • 11 Zwischenerzeugnisse

Es besteht keine Herausgabepflicht unsererseits im Hinblick auf Zwischenerzeugnisse wie Daten, Lithos oder Druckplatten, die zur Herstellung des geschuldeten Endproduktes erstellt werden. Abweichende Vereinbarungen sind möglich und müssen schriftlich vereinbart sein.

  • 12 Rechte Dritter, Haftungsfreistellung

Der Kunde garantiert, dass die Vorlagen (insbesondere Bild- und Textdateien), Inhalte und Materialien, die an uns übersendet werden, keine Urheber-, Marken- oder sonstige Schutzrechte Dritter, das allgemeine Persönlichkeitsrecht oder sonstige Rechte Dritter verletzen.

Der Kunde erklärt, dass er im Besitz der Vervielfältigungs- und Reproduktionsrechte der eingereichten Daten ist.

Der Kunde stellt uns auf erste Anforderung von allen Ansprüchen Dritter frei und verpflichtet sich, uns jeglichen Schaden, der uns wegen des Rechts des Dritten entsteht, zu ersetzen. Hierzu zählen auch etwaige uns entstehende Rechtsverfolgungskosten (Rechtsanwalts- und Gerichtskosten). 

  • 13 Schlussbestimmungen; Erfüllungsort; Gerichtsstand

Erfüllungsort ist der Sitz von PIXLIP, soweit nichts anderes vereinbart ist.

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Eine Änderung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ist ausschließlich schriftlich möglich.

x

Deutsch